Direkt zum Hauptbereich

das Lichterfest

Das Fest des Lichtes
24. auf 25. Dezember

Dankbarkeit und Stille
das sind die Energien, die heute unsere Erde erfüllen.


Es ist das Fest unserer Familie und unseren Ahnen, mit kleinen
Geschenken bedanken wir uns bei ihnen.
Wie ein Baum tief in der Erde verwurzelt ist, so sind wir mit unseren
Ahnen verwurzelt.


Wir zünden die Wacholderkerze an,
und bedanken uns bei unseren Ahnen. 
(die ich vor einiger Zeit hergestellt habe) 
Wacholder ist eine starke Pflanze, sie stärkt und schützt 
den Raum und beflügelt unseren Geist.

Auch sollten wir in dieser heiligen Nacht
der Mutter Erde ein kleines Geschenk machen,
z.B. stelle ein Schälchen Milch mit Honig unter deinem 
Lieblingsbaum, zünde ein Räucherstächen  an,
und vergiss bitte das Futter für unsere kleinen gefiederten Freunde nicht.

die 1. Rauhnacht
 wir räuchern im Kreise unserer Familie,
lassen das Kerzenlicht strahlen,
und verbringen  friedvoll diesen besonderen Abend.

ich wünsche euch allen 
wunderbare Feiertage 
Hermine 


  


    

Kommentare

  1. Liebe Hermine,
    🎄Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch ein frohes, besinnliches und wunderschönes Weihnachtsfest !🎄✨
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥🎄✨

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Termine,
    ich wünsche dir und deinen Lieben auch ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest. Bei euch im Waldviertel schneit es sogar, hab ich gehört .... wie schön!!!
    Alles Liebe Karen

    AntwortenLöschen
  3. Servus,
    Ich hoffe Du hast die Feiertage gut verbracht. Dein Artikel war wieder sehr informativ für mich, und ich freu mich immer wieder bei Dir mitlesen zu können.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Garten in der Abenddämmerung

 viele liebe Grüße HERMINE

Mohnblüte im Waldviertel

 wunderschöne Mohnfelder wünsche euch allen eine wunderschöne Zeit Hermine

Maria Lichtmess - Imbolc

Am 2. Februar  Das Fest der heiligen BRIGID,  sie ist die Licht und Feuergöttin. Heilerin und Schutzherrin der Pflanzenwelt. Die Tage werden wieder spürbar länger, Brigid läutet ganz fein den Frühling ein. In bäuerlichen Kalendern findet man diese Weisheit: Zu Weihnachten ein Mückenschritt, zum neuen Jahr ein Hahnentritt, zu Dreikönig ein Hirschsprung und zu Lichtmess eine ganze Stund. Für mich gehört auch die Birke zu den Lichtbringern, die Birke ist das Symbol des Frühlings. Die Birke hilft uns wieder zu uns selbst zu kommen ,heilt, kräftigt  und bringt uns wieder in den Fluss.  Der Baum des lichtvollen Anfangs, ein Schamanenbaum, zu ihm gehört die Göttin Brigid, unter ihm wächst sehr oft der Fliegenpilz, der Fliegenpilz ist der Lichtpilz der Schamanen. (Wolf-Dieter Storl)  Hildegard von Bingen beschreibt die Birke als Sinnbild der Fröhlichkeit. Die Birkengöttin ist diejenige die alles wieder ins FLIEßEN bringt, das Verhärtete und die Kälte des Winters löst. In Indien ist es die Gött