Sonntag, 15. Januar 2017

Veraschung - Teil 3

 die Veraschung der Kräuter 
braucht schon einige Stunden,
bis die Asche weiß 
und alles wieder abgekühlt ist

mein Veraschungsofen



bei einer sehr hohen Temperatur und einige Stunden
werden die Kräuter verascht


hier der getrocknete Günsel
so kommt er in den Ofen


und hier die weiße pudrige Asche,
sie enthält alle Pflanzensalze 


bei dieser alchemiestischen Zubereitung
geht es um TRENNEN u. WIEDERVEREINEN
der Pflanzen
so habe ich die ganze Energie und Heilkraft in meiner
 Quintessenz

Quinta Essentia ist eine Materie, die körperlich aus allen Gewächsen
und aus allen, in dem leben ist, extrahiert wird. Sie wird von jeden
vergänglichen und verunreinigenden und vergänglichen Stoff
geschieden und subtil rein von allen Elementen gesondert, dass Quinta
Essentia nur die Natur, Kraft, Tugend und Arznei ist, die in dem Dinge
ohne herbe und fremde Beimengung enthalten ist. Sie ist auch die
Farbe, das Leben und die Eigenschaft eines Dinges. Sie ist ein Geist,
der dem Lebensgeist gleicht.
(Paracelsus III 21)

mit diesen Zeilen
wünsche ich euch noch einen gemütlichen Sonntag
hermine






Kommentare:

  1. wow... Dank für Einblicke
    liebe Hermine...
    in meiner damaligen Kräuterausbildung wurde das Thema auch angesprochen, nicht weiter vertieft...
    gelegentlich denk ich mal dran...
    schöne Sonntagsgrüße
    Birigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hermine!
    Es ist sehr interessant was du uns da zeigst. Damit habe ich mich noch nie beschäftigt, finde es aber toll was es alles gibt.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    mit glg Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich verfolge weiter Deine interessante Arbeit. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. hallo hermi,
    wieder ein sehr interessanter blog post. toll.
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  5. danke Hermine für die Ausführliche Erklärung ich bin ganz erstaunt wie du das machst, so wa shabe ich noch nie gesehen!
    Schöne neue Woche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen