Donnerstag, 26. Oktober 2017

Griechischer Bergtee

Heuer kaufte ich mir ein Pflänzchen in der Arche Noah

einen griechischen Bergtee
Sideritis syriaca

ich hoffe, dass ich die Pflanze auch zum Blühen bringe
und einen eigenen Tee bekomme 


und hier der getrocknete Tee
den ich mir gekauft habe


der Name leitet sich vom griechischen SIDEROS - was Eisen heißt ab.
zu dieser Gruppe gehören ca. 150 verschiedene Arten.
Ursprünglich wurde der Bergtee aus Palästina vom Berg Kamel, von dem 
alten Katharinen Kloster das im 6 Jhdt. gebaut wurde, bekannt.

In der Volksheilkunde findet er bei Erkrankungen der Kapillaren u. des Herzens
Anwendung. Wegen seiner entzündungshemmenden und schleimlösenden Wirkung
tut er auch bei Verkühlungen gut.

Energetische Wirkung der Pflanze:
Unterstützt den Körper wo er Heilung braucht,
hilft Dinge anzunehmen wie sie sind, 
Als Aura Spray hilf sie dir bei Depression und Wechseljahrbeschwerden,
  es läuft auch eine Studie 
in Richtung Alzheimer  -  der Pflanze
(diese Information bekam ich von *Rosenwetter*
sie schreibt gerade an einem Buch über viele Pflanzen und deren 
energetische Wirkung, auch über Bibelpflanzen und..
sobald es das Buch zu kaufen gibt -
gibt es eine Info )

verbringt noch einen schönen Tag
Hermine

    



Kommentare:

  1. Liebe Hermine,
    hört sich gut an. Von diesem Tee habe ich noch nicht gehört. Ich drücke dir die Daumen, dass die Pflanze
    gedeiht.
    Einen angenehmen Donnerstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Erst vor kurzem habe ich gelesen, dass der griechische Bergtee nicht aus einer Kräutermischung besteht, sondern nur ein einziges ist... bitte berichte weiter, wie du das Kräutlein durchbringst! Bei dir im Waldviertel könnten die "Berg"-Bedingungen ja perfekt passen, lg

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hermine
    was alles so gibt, das ist ja grossartig und ich hoffe du bekommst sie zu blühen deine Pflanze!
    Wieder mal so intressant das Thema!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Den griechischen Bergtee habe ich schon ganz vergessen. Vor Jahren habe ich den oft getrunken. Den gab es in groben Büscheln zu kaufen. Hat gut geschmeckt. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hermine, danke für deinen heutigen Beitrag. Im griechenlandurlaub habe ich ein getrocknetes Büschel kraut geschenkt bekommen... und jetzt weiß ich ,was es ist :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hermine, mein Sideritis hab ich seit 2001, er war mal schön..
    jetzt mickert er ca. 8-10 Jahre... Kann ich nichts mehr ernten davon.Sollt evtl. umsetzen.
    So ein leckeres Aroma. Als Tee.
    Manche mögen es nicht... freu über Deine Beschreibung.
    Ich hatte ihn mir -als Jungoflsnze - von Rühlwmanns besorgt. Nachdem eine Freundin aus Bayern ihn mir schenkte als Teeoackung.

    Herzlichst
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Hermine,
    dann wünsche ich Dir ganz viel Glück mit dem Pflänzchen und daß Du dann bald Deinen eigenen Tee herstellen kannst!
    Mir war diese Teesorte bisher auhc unbekannt.
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen