Sonntag, 14. Juni 2015

Beifuß

heute zeige ich euch mein Beifuß- Beet

es gibt über 300 verschiedene Beifußarten,

er hatte schon bei den Druiden hohes Ansehen, gehörte zu den neun Kräutern mit
 denen man Unheil und Gifte bekämpfte,
medizinisch werden einige Sorten bei Verdaungsbeschwerden
angewendet,
er wird auch für Liköre verwendet - den allbekannten Absinth,
und auch in der Aromatherapie,



Räucherbeifuß
ich verwende in in meiner Reinigungs - Räucherung

er klärt, reinigt und bringt die Energien wieder in Fluss,
stärkt die weiblichen Energien,unterstützt Loslass-Prozesse,



Dieser Beifuß gibt einer Tomatensauce die italienische Note
auch zum würzen für Wild- und Schweinefleisch

 
den gelb - grünen Beifuß verwendet man in Kräutersträußchen
  


mit dieser Mohnblume 
wünsche ich euch noch einen tollen Sonntag Abend
Hermine

Kommentare:

  1. Servus!

    Danke für Dein Wissen! ich lese soetwas immer wieder gerne, besonders wenn ich mich übers unkraut ärgere LOL
    Ich war erst vor ein paar Wochen auf einer Fortbildung - Experimente und Geschichten am Wald- und Wiesenrand. Was man da alles lernt - von wegen Unkraut.
    Wenn ich mir das alles nur merken könnte....
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hermine

    Danke für Deinen interessanten Post und die schönen Bilder. Ich Wünsche Dir einen guten Wochenstart.

    Liebe Grüsse

    Monica

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hermine!
    ich wusste nicht dass so viele verschiedene Sorten davon gibt ,, wie schön der wächst bei dir!
    Die Mohnblume wie schön so anders aussehen von der Farbe!
    Ich wünsche dir eine schöne neue Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Im vorherigen Haus/Garten hatte ich ganz viel Beifuß,hier jedoch leider nicht.
    Ich habe es gerne zum räuchern verwendet.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte immer Beifuß sei Beifuß.....aber wieder was dazugelernt! DANKE :)

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart,
    Eva

    AntwortenLöschen