Freitag, 21. November 2014

Baumschwämme - Zunderschwämme

mich faszinieren immer wieder die vielen verschiedenen Baumschwämme
sie werden auch Zunderschwämme genannt

da man sie früher zum Feuer machen verwendet hatte
man kennt ja das Sprichwort: * es brennt wie ein Zunder*

den echten Zunderschwamm von der Rotbuche oder Birke
kann man auch anstatt der Kohle
zum Räuchern verwenden









ich sende euch liebe Grüße
aus der Engelwerkstatt

Kommentare:

  1. das sind wunderwolle gebilde, liebe hermi. ich habe sogar einen großen schwamm zu hause...getrocknet!
    schönes we
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich auch noch nicht gewusst dass die zum Feuer machen genommen werden solche Baumschwämme.. wie die immer wachsen ich finds immer intressant und sehen auch schön aus.
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hermine,
    das sind großartige Bilder mit den Baumpilzen! Ja, ich kenne sie auch als Zunderschwämme ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag und ebenso ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Baumschwämme faszinieren mich immer schon. Diese geschwungenen Formen und warmen Farben haben so etwas besonderes.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Hermine, und lieben Dank für die tollen Fotos. Es ist eine eindrucksvolle Sammlung ... Das man Zunder zum Räuchern nehmen kann, wußte ich nicht. Danke auch für diesen Tipp.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
    Erika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hermine,

    toll die Fotos :)

    Auch ein Grund mehr in der kalten Jahreszeit die Schätze an den Bäumen zu entdecken, ich lass sie oft dort wo sie wachsen und schau später immer mal nach, wie groß sie geworden sind, an Totholz findet man oft eine gute Auswahl... Schön sind sie - ja :) :)

    sonnige Novembergrüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. ach, Baumschwämme zum Räuchern verwenden? das ist sehr interessant, wieder was gelernt!
    lg

    AntwortenLöschen